Mobiles Förderangebot im Regelschulbereich

Mobile Sonderpädagogische Dienste

Ein ambulantes Beratungs- und Förderangebot für Grund- und Hauptschulen (Integration durch Kooperation) stellt der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD) dar.

Was ist der Mobile Sonderpädagogische Dienst?

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst ist ein ambulantes Beratungs- und Förderangebot der Förderschule für die Grund- und Hauptschulen (Bay EuG, Art. 21).
Im Mobilen Sonderpädagogischen Dienst arbeiten Sonderschullehrkräfte mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten:

• Lernen
• Sprache
• Erziehung/Verhalten

Ziel ist es, in Kooperation mit allen Beteiligten den Verbleib von Schülern/Schülerinnen mit Auffälligkeiten in den oben genannten Bereichen an der Regelschule zu unterstützen.

Wann wende ich mich an den Mobilen Sonderpädagogischen Dienst?

Beispielsweise bei folgenden Auffälligkeiten:

Hürdenhilfe für

Lernen
Rechenprobleme
Lese- und Rechtschreibprobleme
Teilleistungsstörungen


Sprache
Satzbildung
Wortschatz/Wortfindung
Lautbildung (nicht jedoch Deutsch als Fremdsprache!)

Verhalten
ADHS
Aggressives Verhalten
Regressives Verhalten
Leistungsverweigerung
Schulunlust
Schulangst
Sozialtraining mit ganzer Klasse