Ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Arbeit des Sonderpädagogischen Förderzentrums ist der therapieorientierte Förderunterricht. Er ist in den Klassenunterricht integriert oder findet parallel zum Unterricht statt.

Sprachtherapie und Sprachförderung

Sprachaufbauübungen in der Schulvorbereitenden Einrichtung finden in Einzel- und Gruppenarbeit statt.

Sprachtherapie und Sprachförderung haben bereits in der SVE, aber auch im DFK- und Grundschulbereich einen zentralen Stellenwert, da hier bei sehr vielen Kindern und Jugendlichen großer Förderbedarf besteht. Die Sprachförderung in der Schule findet überwiegend mit mehreren Kindern gleichzeitig statt. Ein Teil unserer Schüler/innen benötigt außerschulische Einzelförderung durch Logopäden.

 

Motopädagogik und Psychomotorik

Auffälligkeiten in der Motorik (Grob- und Feinmotorik, Handlungsplanung …) sind bei sehr vielen Kindern und Jugendlichen zu beobachten. Daher werden speziell in den Unterricht der Diagnose- und Förderklassen psychomotorische und motopädagogische Förderangebote integriert. Zusätzliche Übungseinheiten finden im Rahmen des Förderunterrichts in Kleingruppen statt.

Förderunterricht

Auszeitraumteam

Weiterer Förderunterricht wird zu den Kernfächern Deutsch und Mathematik angeboten. Auch er findet entweder integriert in den Unterricht oder parallel in Kleingruppen statt. Ein Teil der Förderstunden wird für die Arbeit im >Aus-Zeit-Raum< eingesetzt. Hier wird auf erziehliche Herausforderungen mit Unterstützung der Schulsozialarbeit akut und effektiv reagiert. Dadurch ist gewährleistet, dass der reguläre Unterricht bei auftretenden Konflikten störungsfrei fortgesetzt werden kann.